• Teddy

September 2020 - Mallorca Brands Tierschutzkalender: von Cowboys, Pferden und vielen Katzen

Aktualisiert: Sept 30


Hallo, ich bin´s wieder, Euer Teddy. Ich bin der Markenchef von Mallorca Brands und der Botschafter für den Mallorca Brands Tierschutzkalender...aber das wisst Ihr ja schon längst :-)

Mit dem Monat September gehen wir neue Wege in der Präsentation und führen den Kalender als Blog weiter fort. Das ist übersichtlicher und für mich als Autor einfacher zu pfotenhaben - wuff! Diesen Monat wird es dringend Zeit, sich thematisch um die vielen herrenlosen und oft gehaßten Katzen der wunderschönen Insel Mallorca zu kümmern. Ich werde vom einsamen Siamkater Brownie berichten, der stellvertretend für alle ausgesetzten und/oder hungernden Katzen Mallorcas steht, oder gar weltweit. Einen tollen single-Mann habe ich aber auch wieder zu bieten und diesmal gleich im doppelten Sinne, da er nicht nur sehr tierlieb und sehr fotogen ist, sondern auch noch wirklich eine poetische und nachdenkende Ader hat. Den Text, der unter seinen Fotos zu lesen ist, hat er so eingereicht und ich werde ihn 1:1 online stellen. Bevor wir uns weiter unten den armen Katzen ausführlich widmen, lasst uns gleich mit dem Mann des Monats anfangen, damit alle Ladies erstmal so richtig wach werden: Wir reden von Michel, wohnhaft im wunderschönen Allgäu. Er war so lieb, für unseren Kalender extra ein Fotoshooting hinzulegen. Die Fotos hat er selbst bearbeitet und auch noch einen wirklich berührenden Text dazu nach Mallorca geschickt. Wir sind begeistert hier - Jahuuuuu ! :--) So, dann geht sie los, die Show mit Michel und traumhaften Fotos zu Ross.

Sind das nicht herrliche Fotos? Ganz lieben Dank möchte ich an der Stelle auch den Pferden aussprechen, die so tolle Augenblicke mit Michel transportieren. Hier nun Michels Text, für alle Ladies, die gerne ein wenig unter den Cowboyhut sehen wollen: "So, ich bin also der Michel und genau 46 Jahre nach meiner Geburt war es dann soweit: Ich wurde auserkoren für diesen Tierschutzkalender zu werben. Das ist ein erstaunlich guter Zeitpunkt, da ich heute Tiere ganz anders betrachte als noch vor einigen Jahren. Als Kind habe ich die Tiere als unsere ebenbürtigen Mitbewohner unserer Welt betrachtet. Der Hund meiner Tante war schon vor mir auf die Welt gekommen und während ich aufwuchs, tolerierte er nicht nur meine kleine Anwesenheit, er freundete sich sogar mit mir an, bis er als Greis versuchte mit mir Schritt zu halten. Daher war es auch hart zu begreifen, dass es nicht allen Familienmitgliedern gegönnt ist, ein so langes Leben auf dieser Welt zu fristen wie wir.

Interessanterweise war es weniger meine eigene Tierliebe, als die Zuneigung der Tiere für mich, die mich in all den Jahren immer wieder erstaunte. Egal wann und wo ich auf unsere Verwandten in den letzten Jahrzehnten traf, so bemerkte ich immer die Sympathie ihrer Tiere für mich. Ob Katzen, Hunde, Pferde, Vögel oder all den anderen Helfern hier im landwirtschaftlichen Teil des Allgäus. Auf gute Behandlung reagieren sie wie ein Spiegel und geben auf so einfache und ehrliche Weise das zurück, was sie von uns erhalten haben. Für sie spielt unser Aussehen, unser Geld, unsere Intelligenz und unser Status keine Rolle, sie akzeptieren auch die Ärmsten und Dümmsten unter uns. Das hat mich stets beeindruckt.

Es mag eine Ironie der Evolution sein, dass Ihnen die Entwicklung zum gefährlichsten Raubtier (uns) der Erde bisher erspart worden ist. Der Autor Yuval Noa Harari hat einmal geschrieben: der Mensch war einst selbst ein ziemlich unauffälliges Tier, doch vor rund 50.000 Jahren sorgte er als Jäger und Sammler in seiner eigenen Naivität für die Ausrottung einer Spezies nach der anderen. Ohne Schuldbewusstsein und ohne es merken, sorgte er für ein beispielloses Artensterben auf ganzen Kontinenten, so wie es die Tierwelt schon seit Millionen von Jahren macht.


Sind wir heute besser? Heute ist der Mensch das überlegenste Tier von allen, nicht weil wir besser sind als sie, sondern weil wir unsere Geschichte kennen und die Macht besitzen unsere Gefährten und diese Welt zu beschützen.


Wenn ich heute Lenny, den Hund meines besten Freundes besuche, fühle ich mich mit diesem Wissen wieder als der unbeschwerte Junge, der ich einmal war. Doch anders als damals, weiß ich warum dieses angeborene Gefühl der Ebenbürtigkeit richtig ist:


Mir ist klar geworden, dass wir eben alle Tiere sind und Tierliebe muss in unserer Weisheit allen Lebewesen zuteilwerden." *Übrigens: Im demnächst neuen Beitrag des Podcast von Mallorca Brands wird noch ein wenig mehr zu Michel aus dem Nähkästchen geplaudert und zwar von unserer Mallorca Brands Stimme Claudia Hagn höchstpersönlich :-D

........ Aber nun....... Ende mit Träumen, meine Damen! So lange Ihr dem schönen Michel zugewandt wart, habe ich mich kurz aufs Ohr gehauen, aber nun müssen wir alle wieder ganz wach sein, denn ich muss Euch nun unbedingt noch Brownie vorstellen.


Wie gesagt, er steht stellvertretend für alle hungernden, ausgesetzten und heimatlosen Katzen auf Mallorca, oder eigentlich sogar für die Katzen dieser Welt: Das also ist der wunderschöne und ehemals ausgesetzte Siamkater Brownie. Seine Geschichte findet Ihr unter dem Foto:



Brownie ist, wie gesagt, ein ausgesetzter Kater gewesen. Er kam immer zu uns ans Haus und hat meine Mama und mich beobachtet. Um ehrlich zu sein, hasste ich ihn, denn er war richtig wild und kampfbereit. Ich versuchte immer ihn zu vertreiben, wenn er mal wieder auf dem Felsen neben der Terrasse saß und uns beobachtet und studiert hat.

Mama hat ihm aber dennoch immer Futter hingestellt, auch wenn er es mit Fauchen quittiert hat...dann aber natürlich doch gegessen hat.

Er war ein richtig wilder Straßenkater geworden und ein Kämpfer, da unkastriert. Jahrelang hat er uns so besucht, bis eines Tages Mama entschied, er muss kastriert werden, da er sich selbst und andere gefährdet, wenn er immer kämpfen muß.


Mit Kostenübernahme zur Kastration des Tierschutzvereins in Andratx "Feliz Animal" konnte Mama ihn irgendwann mit viel Geduld einfangen und schließlich zum Tierarzt bringen. Dort wurde alles notwendige erledigt...ein Zahn musste gezogen werden und natürlich mussten auch die Eier endlich ab (sorry...aber ist ja so....und er hatte wirklich gewaltige - haha) Er wurde immer zutraulicher danach und irgendwann wurde er sanft. So konnte ich auch zulassen, daß er auf unserer Terrasse leben darf. Es klappt sehr gut und nun hat er sich hier einen Platz im kleinen Katzenrudel (4 mit ihm) und mir als Chef ergattert.


Ich möchte mit seiner Geschichte sagen, es ist absolut kein Einzelfall, daß sogar teure Zuchtkatzen einfach ausgesetzt werden, welche sich irgendjemand mal für viel Geld angeschafft hat. Die Katzen werden einfach kaltherzig zurück gelassen, wenn die Menschen sich überlegen, wieder die Insel zu verlassen. Die Tiere irren dann ahnungslos herum und müssen sehen, wie sie überleben.


Die Winter sind kalt und naß und da kaum Touristen da sind, gibt es kaum etwas zu essen für die kleinen Tiger. Wären da nicht inselweit die engagierten organisierten und privaten Tierschützer, die die Tiere einfangen, kastrieren lassen, impfen und vermitteln, würde es noch schlimmer aussehen.


Die meisten Menschen hier kümmern sich ansonsten nicht um die Katzen. Im Gegenteil. Die Tiere werden sogar oft grausam getötet oder von Katzenfängern in eine Tötungsstation gebracht. Wenn sie dort niemand in kurzer Zeit herausholt, werden sie umgebracht...Es ist sogar strafbar wilde Katzen zu füttern. Selbst wenn die Tiere kastriert sind, was leicht am Schlitz im Ohr zu sehen ist. SEHR SCHLIMM! Also ich möchte nochmal bitten, allen Tierschützern zu helfen, was die Katzenrettung angeht. Schaut bitte unseren Tierschutzkalender in den vorherigen Monaten auch an. Wir stellten u.a. folgende Organisationen vor: Cats Karma z.B. engagiert sich ausschliesslich für Katzen. Aber ebenso SOS Animal oder, wie hier im Fall von Brownie in Andratx und Umgebung Feliz Animal. Bitte spendet, adoptiert und helft, damit die Insel ein Urlaubsparadies bleibt!

DANKE und zwei Pfoten hoch, von Eurem Teddy & meinem Kumpel Käpten im Huckepack :-)! PS: und wer den tierlieben Michel kennenlernen will, darf mir gerne über eine Email schicken, ich leite es ihm weiter :--)

Hier klicken, um zu Kalender/Events zurück zu gelangen.





Mallorca Brands / Textile Concepts
07157 Port Andratx


Mallorca / Illes Baleares / Spain
 

Unser Designstudio:

Folge und Like uns:

  • Facebook Mallorca Brands
  • YouTube Mallorca Brands
  • Instagram Mallorca Brands
  • Instagram Textile Concepts

©2020 Concept & Webdesign by concept-house.solutions